Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

angepasste Dunkelkennlinie

Weiteres

Login für Redakteure





PV-jV- Analysis

Die Bestimmung von Diodenparametern beleuchteter und unbeleuchterer Solarzellen ist eine schwierige Aufgaben, weil zum Beispiel durch einen nicht vernachlässigbaren Serienwiderstand die Gleichung für den Strom implizit wird. Ferner sollte beachtet werden, dass Hellkennlinien, die mit Hilfe der Kurschlussströme verschoben werden, Dunkelkennlinien ergeben, welche zu falschen Interpretationen führen können. Es wurde hierfür bereits gezeigt, dass der Photostrom, welcher sich aus dem Produkt aus Kurzschlußstrom und Sammlungseffizienz zusammen setzt, im Allgemeinen eine Spannungsabhängigkeit aufweist. Um dies zu berücksichtigen, ist die experimentelle Bestimmung  der Sammlungseffizienz mit Hilfe von beleuchtungsabhängigen j-V-Kennlinien nötig.

Wir haben Programme entwickelt, um die Analyse experimenteller Daten zu automatisieren. Die Bestimmung der  Diodenparameter wird dabei in den beleuchteten (PV-jV-Light.nb) und unbeleuchten (PV-jV-Dark.nb) Fall unterschieden. Beide Programme sind in einer graphischen Benutzeroberfläche in Wolfram Mathematica eingebettet.  Die Diodenparameter können in beiden Fällen schrittweise oder durch eine Anpassungen der Dunkelkennlinie bestimmt werden. Für den zweiten Fall wurde ein weiteres Programm (PV-jV-DiodeFit.exe für Windows) entwickelt, das die implizite Funktion  des Stroms numerisch löst. Es basiert auf einem Fortran-Quellcode und  kann sowohl unter Windwos als auch unter Linux  verwendet werden. Die Ausführung ist in der graphischen Benutzeroberfläche integriert,  allerdings kann es durch Konsolenbefehle auch eigenständig verwendet werden.

Wenn Sie dieses FREI ERHÄLTLICHE Porgrammpaket PV-jV-Analysis verwenden möchten, kontaktieren Sie uns bitte unter: .

Zum Seitenanfang