Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Semesterbild

Der Chemiker Justus Liebig als junger Professor in Gießen

Der Chemiker Justus Liebig als junger Professor in Gießen

Der Chemiker Justus Liebig als junger Professor in Gießen

Zu diesem Bild:

Die sogenannten "Liebig-Bilder" dienten bis in die dreißiger Jahre als Werbung für ein nach Liebigs Anweisungen hergestelltes Rindfleischkonzentrat ("Liebig Fleischextract"), das weltweit vertrieben wurde. Die Bilder wurden in Serien zu je 6 Stück abgegeben, in denen die unterschiedlichsten Themen behandelt wurden; besonders beliebt waren exotische Tiere und Pflanzen und die Bewohner außereuropäischer Länder. In zwei dieser Serien wird Liebigs Leben dargestellt. Das hier gezeigte Bild ist das dritte aus der Serie 550 "Aus dem Leben Liebig's", die uns in der italienischen Fassung von 1903 vorliegt. Die dargestellten Szenen werden auf der Rückseite der Bilder erläutert. Im Text zu diesem Bild werden Liebigs Verdienste um die Reform des Chemiestudiums dargestellt. Man erkennt deutlich, daß der mit erhobenem Zeigefinger dozierende Liebig, der im Alter von 21 Jahren in Gießen außerordentlicher Professor der Chemie geworden war, jünger ist als die meisten seiner Studenten.

Weiter Bilder aus dieser Serie:

Mehr über Justus von Liebig und seine Bedeutung für die Chemie des 19. Jahrhunderts erfahren Sie in den Vorlesungen zur Geschichte der Chemie von Prof. Remane.

Zum Seitenanfang