Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Mitglieder

Prof. Dr. Andreas Kleinert

Geboren 1940 in Oppeln. Studium I (Göttingen, Besançon, Bologna, Kiel): Romanische und klassische Philologie; Staatsexamen (Französisch, Latein) 1965 in Kiel. Studium II (TU Berlin, TH Aachen): Physik; Diplom 1970 in Aachen. 1974: Promotion zum Dr. phil. (Geschichte der Naturwissenschaften, Universität Stuttgart). Lehrtätigkeit: 1971-1979 Fachhochschule für Bibliothekswesen Stuttgart, dort 1975 Ernennung zum Professor; 1980 Professor für Geschichte der Naturwissenschaften an der Universität Hamburg; 1995 Berufung an die Martin-Luther-Universität (Fachbereich Physik, seit Juni 2000 Zweitmitgliedschaft im Fachbereich Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften). Lehrtätigkeit im Ausland (jeweils ein Semester): 1981/1982: Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales (Paris); 1988, 1992 und 2006: Smith College (Northampton, MA, USA); 1995: Universität Genf. Forschungsschwerpunkt: Allgemeine Wissenschaftsgeschichte, Geschichte der Physik. Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und der Académie internationale d'histoire des sciences. 1998–2006 Mitglied des Direktoriums des Interdisziplinären Zentrums zur Erforschung der europäischen Aufklärung an der Martin-Luther-Universität. Von 1998 bis 2001: Leiter des Teilprojekts "Strukturen der Naturforschung in Jena" im Rahmen des SFB 482 "Ereignis Jena-Weimar. Kultur um 1800". 2006 Generalredaktor der Series IVA (Briefedition) der Opera omnia von Leonhard Euler. 2006 – 2010 Senator und Obmann der Sektion Wissenschafts- und Medizingeschichte der Leopoldina.


Prof. Dr. Horst Remane

Geboren 1941 in Lauchhammer, Studium der Chemie an der Universität Leipzig. 1966 Diplom, danach Assistent/Oberassistent an der Sektion Chemie der Universität Leipzig, 1970 Promotion zum Dr. rer. nat., 1978 Habilitation, 1980 Oberassistent (Geschichte der Chemie) am Karl-Sudhoff-Institut für Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften an der Universität Leipzig. Im Wintersemester 1986/87 Zusatzstudium am Kabinett für Geschichte der Chemie an der Lomonossow-Universität Moskau, 1987 Berufung zum Hochschuldozenten für Geschichte der Naturwissenschaften/Chemie an die Pädagogische Hochschule Halle, seit 1993 in gleicher Funktion an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Im Sommersemester 1993, nach Leopoldina-Förderpreis, Arbeitssemester in den USA (University of California Berkeley und Chemical Heritage Foundation Philadelphia), Mitglied des Sonderforschungsbereiches 482 (Ereignis Weimar-Jena, Kultur um 1800) an der Universität Jena, Secretary of the Commission on Teaching the History of Science of the International Union of the Philosophy and History of Science, Division of the History of Science. Arbeitsgebiete: Geschichte der Naturwissenschaften/Chemie und Pharmazie.

Horst Remane zum 70. Geburtstag

Zum Seitenanfang