Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





Studiengang medizinische Physik

Ausbildung zum Medizin-Physiker am Fachbereich Physik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Mit Beginn des Wintersemesters 1998 wird am Fachbereich Physik der Martin-Luther-Universität der Diplomstudiengang für Medizinische Physik angeboten.
Ziel der Ausbildung sind Physikerinnen und Physiker, die direkt in medizinischen Einrichtungen (Kliniken, medizinischen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und speziellen Arztpraxen) tätig werden können. Die medizinphysikalische Tätigkeit erfordert wissenschaftlich und praktisch ausgebildete Fachleute, die als Partner des Mediziners die zweckmäßige und sichere Anwendung physikalischer Verfahren in Diagnostik, Therapie und Gesundheitsschutz sicherstellen.
Der Einsatz speziell ausgebildeter Medizinphysiker ist auf gesetzlicher Basis für alle Einrichtungen vorgeschrieben, die Anlagen zur Erzeugung ionisierender Strahlung einschließlich radioaktiver Quellen in der Medizin betreiben.


Zum Berufsbild der Medizinphysikerin bzw. des Medizinphysikers gehören:

  • Durchführung von Bestrahlungsplanungen in der Strahlentherapie, Funktionsaufgaben in der Nuklearmedizin
  • Medizinphysikalische, biophysikalische Forschungstätigkeit in interdisziplinären Forschergruppen der Medizin oder Naturwissenschaften
  • Forschungs- und Entwicklungsaufgaben in der Medizintechnik
  • Einsatz auf dem Gebiet des Strahlen- und Laserschutzes
  • Wahrnehmung von Lehraufgaben der Medizinischen Physik für Mediziner und anderes medizinisches Fachpersonal

Die Studiendauer des neuen Diplomstudienganges für Medizinische Physik entspricht mit 10 Semestern der des Diplomstudienganges für Physik.

Hier können Sie sich über die

dieses Diplomstudienganges informieren.

Ansprechpartner:
PD Dr. D. Reichert
Studienfachberater
Tel. (0345) 5528552

Zum Seitenanfang