Martin Luther University Halle-Wittenberg

Further settings

Login for editors





Laborordnung

Allgemeine Verhaltensregeln

  • Das Praktikum findet in Laborräumen statt. Ordnung und Sauberkeit am Arbeitsplatz sind deshalb unumgänglich.
  • Verhalten Sie sich so, dass Personen nicht gefährdet sowie  Einrichtungen, Geräte und Versuchsaufbauten nicht beschädigt werden.
  • Anweisungen von Betreuern und in Versuchsanleitungen gegebene  Hinweise zur Handhabung der Geräte und Versuchsanordnungen sind  unbedingt zu beachten.
  • Auftretende Störungen und  Beschädigungen an Geräten sowie Unregelmäßigkeiten bei der Versuchsdurchführung sind sofort zu melden. Eigene Reparaturversuche  sind unzulässig!
  • Es steht jeweils nur die am Arbeitsplatz  befindliche Ausstattung  zur Verfügung. Es ist nicht gestattet, Geräte  oder Zubehör von fremden Arbeitsplätzen zu benutzen.
  • Nach Beendigung des Versuches ist der Arbeitsplatz aufgeräumt und sauber zu verlassen. Nach PC-Nutzung melden Sie sich von diesem wieder ab.
  • Essen und Trinken ist in den Laborräumen nicht erlaubt. Rauchen ist im gesamten Gebäude untersagt.
  • Die Benutzung von Handys in den Laborräumen ist nicht erwünscht!
  • Das Praktikum beginnt pünktlich zur im Plan angegebenen Zeit.

Verhalten beim Arbeiten mit elektrischen Schaltungen

  • Auf-, Abbau und erforderliche Modifizierungen elektrischer Schaltungen erfolgt stets im spannungslosen Zustand, d.h.  Stromversorgungsgeräte aus, Batterien und Steckernetzteile nicht  angeschlossen. Die Schaltungen sind übersichtlich aufzubauen.
  • Bei elektrischen Messgeräten ist auf die richtige Polung, auf die  Einstellung des richtigen Messbereiches und die Verwendung der  richtigen Messeingänge zu achten. (Über­lastungsgefahr!)
  • Batteriebetriebene Geräte bei Nichtbenutzung (z.B. Messpausen) bitte abschalten.
  • Unter Spannung stehende Versuchsaufbauten müssen ständig überwacht werden.
  • Spannungsführende Teile dürfen nicht berührt werden. Es ist untersagt, Schutzvorrichtungen außer Betrieb zu setzen!
  • Bei Unfällen ist die Spannung sofort abzuschalten (Notausschalter: gelb-rote Tastschalter in jedem Raum). Der Unfall muss unverzüglich gemeldet werden.

Verhalten beim Arbeiten mit Chemikalien

  • Das Tragen eines Labormantels ist Pflicht.
  • Bei der Arbeit mit Chemikalien ist auf  höchste Sauberkeit zu achten. Verwenden Sie Trichter zum Umfüllen und  Fließpapierunterlagen beim Abwiegen von Chemikalien! Ausgegebene Arbeitsschutzmittel (z. B. Schutzbrille) müssen getragen werden!
  • Bei Unfällen oder bei Verschütten gefährlicher Substanzen (z. B.  Quecksilber) muss sofort ein Betreuer verständigt werden! Keine  eigenständigen Beseitigungsversuche unternehmen!
  • Alle Chemikalien befinden sich in Gefäßen mit eindeutiger  Kennzeichnung des Inhaltes. Das ist unbedingt zu beachten, wenn  Chemikalien nach der Verwendung in die Aufbewahrungsgefäße  zurückgegossen werden müssen.
  • Nach Beendigung des Versuches sind alle verwendeten Gefäße (außer Vorratsgefäßen) sorgfältig auszuspülen.

Verhalten zum Brandschutz

  • Vorsicht beim Umgang mit brennbaren Flüssigkeiten (z. B. Ethanol)!
  • Wird ein Brand bemerkt, so ist dies sofort dem Betreuer und allen Anwesenden zu melden. Nach Möglichkeit sind Löschmaßnahmen einzuleiten.
  • Jeder Praktikant hat sich über die Lage und Funktionsweise der Handfeuerlöscher sowie über Fluchtwege zu informieren.

Up